Tagesausflug nach Stevns – Teil 1

Am 01.08.2018 war ein ganz besonderer Tag: das Stevnsfort, ein Museum über den kalten Krieg, feierte 10-jähriges Jubiläum – und ich durfte hautnah dabei sein. Bei einer knapp 2-stündigen geführten Tour habe ich eine Menge über das „Stevnsfort“ und dessen Bedeutung erfahren und will dies gerne in diesem Blogpost mit euch teilen.

Stevnsfort – ein wichtiger Stützpunkt Dänemarks im Kalten Krieg

Stevnsfort ist ein atombombensicheres Fort, welches in den Jahren 1950-53 erbaut wurde. Das Fort liegt auf der Halbinsel Stevns, von wo aus die Aussicht auf einen möglichen Krieg zwischen Ost und West während den Jahren des kalten Krieges am besten war. Das Fort war über 40 Jahre lang aktiv, bis es im Jahr 2000 stillgelegt wurde.

20180801_155710

Danach wurde es in ein Museum umgewandelt und 2008 eröffnet, natürlich vom Kronprinzen höchstpersönlich. Seitdem ist es unter dem Namen „Koldkrigsmuseum Stevnsfort“ – auf deutsch: Kaltkriegsmuseum Stevnsfort – bekannt.

Eine Tour durch Stevnsfort solltest du dir nicht entgehen lassen

Das Fort befindet sich 18 m unter der Erde und wurde in die Kreidefelsen (Stevns Klint) eingebaut. Die unterirdische Anlage besteht aus 1,7 km langen Gängen und kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Alleine darf man nicht unter die Erde, aus Sicherheitsgründen. Ich habe so eine geführte Tour mitgemacht und kann es nur weiterempfehlen, da alle Tourguides selber einmal im Stevnsfort gearbeitet haben und damit allerhand Räubergeschichten erzählen können.

20180801_153341

In der Informationshalle des Museums kauft man die Tickets für die Tour. Dann bekommt man eine genaue Uhrzeit zugeteilt, zu welcher man sich vor der Informationshalle einfinden soll. Alle 20 Minuten gibt es eine Führung, also muss man nie allzu lange warten. Wir haben uns die Wartezeit im Museumsshop vertrieben, wo es allerhand zu kaufen gab. Postkarten, Bücher, Infomaterial zu Stevnsfort und sogar Tarnrucksäcke kann man dort erwerben. Weil es das 10-jährige Jubiläum war, gab es sogar 20 % Rabatt auf alles. Trotzdem habe ich nur eine Postkarte erstanden.

Meine Eindrücke von der geführten Tour

Um 13:40 sollte meine Tour beginnen. Alle Teilnehmer haben ein farbiges Schlüsselband erhalten, damit der Tourguide immer den Überblick über die Gruppe behalten kann. Der Guide hat sich dann erstmal kurz vorgestellt und uns einige Sicherheitshinweise gegeben. Danach ging es auch schon los.

20180801_142315

Erst folgte eine längere Führung durch das Gelände von Stevnsfort, wo er verschiedene alte Kriegskanonen und Kriegsfahrzeuge erklärt und gezeigt hat. Dazu gab es immernoch ein paar zusätzliche Geschichten, da der Guide selbst in Stevnsfort gearbeitet hat. Dieser Teil der Führung dauerte etwa eine ¾ Stunde, bevor es dann „endlich“ unter die Erde ging.

20180801_14205520180801_142804

Aufgrund er hohen Temperaturen – 30 Grad in Dänemark sind eher eine Seltenheit – habe ich mich auf die erfrischende Kälte in der unterirdischen Befestigungsanlage gefreut. Zur Sicherheit habe ich mir wie angewiesen trotzdem einen dicken Pulli mitgenommen, da der Temperaturunterschied von 20 Grad kälter doch ein wenig krass war.

20180801_15021520180801_150222

Zuerst mussten wir durch eine dicke Bunkertür und danach eine lange Treppe hinunter. Unten angekommen, waren rechts die Überwachungsräume zu besichtigen, mit den originalen Schreibmaschinen und Computerbildschirmen von damals. Alles war ein bisschen wie im 80-er Jahre Stil eingerichtet.

20180801_145659

Nach der gelungenen Führung gab es noch den krönenden Abschluss

Wir sind dann durch die langen unterirdischen Gänge gelaufen und es war ziemlich kalt. Des weiteren wurden uns die damaligen Schlafräume der Soldaten gezeigt und die Pritschen auf denen diese nachts schlafen mussten und immer in Bereitschaft waren.

20180801_145245

Der Guide hat natürlich immer seine eigenen Geschichten beigesteuert, sodass die Führung zu keinem Zeitpunkt langweilig wurde. Am Ende hat er uns noch zu einem Ausgang am Meer geführt, wo wir direkt aufs offene Meer blicken konnten.

20180801_151424

Danach ging es den ganzen Weg wieder zurück. Für ältere Menschen oder gehbehinderte ist die Tour vielleicht etwas anstrengend, aber es gibt die Möglichkeit, statt der Treppe einen Aufzug zu nehmen. Aufgrund des 10-jährigen Jubiläums gab es im Anschluss an die Führung noch Kaffee und Kuchen für alle Teilnehmer, was ein gelungener Abschluss war.

20180801_15442720180801_154435

Ich kann euch Stevnsfort nur empfehlen, auch für Kinder ist es garantiert total interessant. Im Anschluss lohnt sich auch noch die Weiterfahrt nach Stevns Klint – den Kreidefelsen. Dort war ich auch und dazu kommt bald noch ein Blogpost online. 🙂

Hier die Fakten zur Führung durch Stevnsfort:

Dauer: 1,5 – 2 Stunden insgesamt

Erlebnis: Erst wird die überirdische Festungsanlage erkundet und danach die unterirdische (1,7 km Gang)

Kosten: Erwachsene – 120 DKK; Studenten – 100 DKK, Kinder – 70 DKK

Hinweise: Da es unter der Erde das ganze Jahr über nur 10 Grad „warm“ ist, wird empfohlen, einen dicken Pulli oder eine Jacke mitzubringen. Die Führung ist auf Dänisch, aber es gibt die Möglichkeit einen deutschen Audioguide auszuleihen, den man dann während der Führung hört.

Link zur Homepage: Stevnsfort Deutsch

20180801_155727

Im nächsten Post berichte ich dann von den Kreidefelsen in Stevns und der alten Kirche, von der die Hälfte Anfang des 20. Jahrhunderts ins Meer gestürzt ist. Bleibt dran!

Eure Johanna

Verfasst von

Hej! Ich bin Johanna, 22 Jahre alt, gebürtige Berlinerin und vor 3 Jahren nach Dänemark ausgewandert. Ich bin großer Fan von der dänischen Sprache, gutem Essen, Reisen, Gin & Tonic, Frederiksberg, dem Meer, Hygge und natürlich der Farbe Pink. All diese Dinge möchte ich auf meinem Blog mit euch teilen und damit ein bisschen Hygge nach Deutschland bringen.

Ein Kommentar zu „Tagesausflug nach Stevns – Teil 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.