Dänische Fastelavnsboller mit Marzipan

Heute wird in Dänemark Fastelavn (Fasching) gefeiert! An diesem Tag werden dann auch die traditionellen Fastelavnsboller serviert, entweder vom Bäcker oder selbst gebacken. Ich habe mich heute zum ersten Mal daran gewagt, diese besonderen „Brötchen“ mit Füllung selber zu backen, und sie sind sehr gut gelungen, weswegen ich das Rezept gerne mit euch teilen möchte.

Ich habe mich für eine Füllung mit Marzipan entschieden, weil ich Marzipan über alles liebe – allerdings gibt es hier auch verschiedene Varianten, z.B. mit Vanillecreme oder Marmelade oder Schokolade. Meine Fastelavnsboller habe ich natürlich mit einer pinken Glasur verziert – passend zu meinem Blog. 🙂

IMG_1154

Zutaten für 12 Fastelavnsboller:

Für den Teig:

  • 190 g Butter
  • 25 g frische Hefe
  • 150 ml Milch
  • 2 Eier
  • 450 g Mehl
  • 3 EL Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • ½ TL Salz

Für die Füllung:

  • 80 g Butter
  • 80 g Rohrzucker
  • 100 g Marzipan

Für die Glasur:

  • Puderzucker
  • Wasser
  • Rote Lebensmittelfarbe

IMG_4078

Zubereitung:

Zuerst erhitzt du die Butter in einem kleinen Topf, bis sie ganz geschmolzen ist. Danach gibst du die Milch dazu, sodass die Mischung etwas abkühlt. Im Anschluss gibst du die Hefe in eine Schüssel, und schüttest die Milch-Butter-Mischung dazu, sodass sich die Hefe darin auflöst (gegebenenfalls etwas rumrühren). Dann gibst du Zucker, Vanillezucker, 1 Ei und das Mehl nach und nach hinzu. Das Ganze wird dann zu einem schönen, glatten Teig verknetet. Lass den Teig in der Schüssel mit einem Geschirrtuch bedeckt für 1 Stunde lang gehen, bis der Teig etwas doppelt so groß ist.

Während der Teig geht, kannst du schon mal die Füllung machen. Dazu gibst du Zucker, Butter und Marzipan in eine Schüssel und verrührst das Ganze zu einer gleichmäßigen Masse.

Nach der Gehzeit rollst du den Teig in einem Rechteck auf einer mit Mehl bestreuten glatten Oberfläche aus. Dann teilst du den Teig in 12 Quadrate und gibst etwas von der Füllung in jedes Quadrat. Die Ecken von jedem Quadrat faltest du so zusammen, damit keine Füllung während des Backens austreten kann. Auf meinen Bildern siehst du genau wie ich es gemacht habe. Die Brötchen legst du dann mit den gefalteten Kanten nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Lass sie dort noch einmal mit einem Geschirrtuch bedeckt 30 Minuten lang gehen.

Nach der erneuten Gehzeit bepinselst du die Brötchen mit dem zweiten Ei. Die Brötchen müssen bei 200°C ca. 12-15 Minuten gebacken werden, bis sie goldbraun sind. Lass die Brötchen nach der Backzeit kurz abkühlen. Währenddessen kannst du schon mal die Glasur vorbereiten. Dazu mischst du ganz einfach Puderzucker nach Belieben mit ein bisschen warmen Wasser und Lebensmittelfarbe. Wenn die Brötchen ein bisschen abgekühlt sind, bestreich sie mit der Glasur und verziere sie eventuell mit Streuseln. Am besten schmecken die Brötchen noch warm, aber auch am nächsten Tag sind sie noch ein Genuss! Guten Appetit 🙂

IMG_4082

Verfasst von

Hej! Ich bin Johanna, 22 Jahre alt, gebürtige Berlinerin und vor 3 Jahren nach Dänemark ausgewandert. Ich bin großer Fan von der dänischen Sprache, gutem Essen, Reisen, Gin & Tonic, Frederiksberg, dem Meer, Hygge und natürlich der Farbe Pink. All diese Dinge möchte ich auf meinem Blog mit euch teilen und damit ein bisschen Hygge nach Deutschland bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.