Traditionelle dänische „Hveder“ – Weizenbrötchen

Heute ist „Store Bededag“ (Großer Gebetstag) in Dänemark, ein offizieller Feiertag, der im 17. Jahrhundert von dem Bischof Hans Bagger eingeführt wurde. Am Abend vorm „großen Gebetstag“ läuten die Kirchenglocken und leiten den Feiertag ein, wo keiner arbeiten oder sich amüsieren soll – so war es zumindest damals. Da die Bäcker an diesem Tag nicht arbeiten durften, wurden die Weizenbrötchen am Tag vorher gebacken und am „Store Bededag“ aufgewärmt und gegessen. Daher kommt die Tradition mit den dänischen „Hveder“.

Zutaten für 16 Brötchen:

  • 40 g frische Hefe
  • 200 ml Milch
  • 3 Eier
  • 450 g Weizenmehl
  • 1 EL Zucker
  • 100 g weiche Butter oder Margarine
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kardamom

Zubereitung:

Als Erstes wärmst du die Milch langsam auf, und gibst anschließend die frische Hefe in die lauwarme Milch. Danach gibst du 2 Eier dazu und den Zucker, und verrührst das Ganze zu einer glatten Masse. In einer zweiten Schüssel vermischst du das Mehl mit dem Salz und Kardamom, und verknetest die Butter/Margarine mit dem Mehl. Gib dann nach und nach die flüssige Hefe-Milch Mischung dazu, und verknete das Ganze zu einem glatten Teig. Diesen lässt du dann ca. 1 Stunde gehen.

Danach formst du 16 kleine Brötchen, und legst diese dicht nebeneinander (aber ohne, dass sie sich berühren) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Dort lässt du die Brötchen (mit einem Geschirrtuch bedeckt) dann nochmal ca. 1 Stunde gehen. Der Backofen sollte dann auf ca. 180° C vorgeheizt werden. Die Brötchen werden nach der Gehzeit mit Ei bepinselt und dann ca. 13-15 Minuten bei 180°C (Umluft) gebacken.

Die Brötchen schmecken am besten warm, mit Butter beschmiert, und einer Scheibe Käse, oder auch mit Nutella, wenn man es etwas süßer mag. Velbekomme! 🙂


Wenn du generell lieber süßere Brötchen bevorzugst, kann ich auch mein Rezept für Schokobrötchen empfehlen. 🙂

Verfasst von

Hej! Ich bin Johanna, 22 Jahre alt, gebürtige Berlinerin und vor 3 Jahren nach Dänemark ausgewandert. Ich bin großer Fan von der dänischen Sprache, gutem Essen, Reisen, Gin & Tonic, Frederiksberg, dem Meer, Hygge und natürlich der Farbe Pink. All diese Dinge möchte ich auf meinem Blog mit euch teilen und damit ein bisschen Hygge nach Deutschland bringen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.