Menü
Rezepte / Süß

Traumkuchen Rezept: Der dänische Drømmekage

Drømmekage (auf deutsch: Traumkuchen) ist mein persönlicher dänischer Lieblingskuchen. Und gerade jetzt, wo man mehr Zeit zum Backen hat und sich vielleicht zu dem Leben vor der Coronakrise zurück „träumt“, passt dieser Traumkuchen perfekt.

Zutaten

Für den Teig

  • 4 Eier
  • 300 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 200 ml Milch
  • 330 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Vanillezucker

Für das Topping

  • 250 g Brun Farin
  • 150 g Butter
  • 100 g Kokosraspel
  • 3-4 EL Milch

Ersatz für das Brun Farin

Brun Farin ist eine der wichtigsten Zutaten für das Topping, allerdings (nach meinen Kenntnissen) nicht in Deutschland erhältlich. Vielleicht hast du dir ja eine Packung aus dem letzten Dänemarkurlaub mitgenommen, oder bist gerade sogar in Dänemark. Falls dies nicht der Fall sein sollte, dann gibt es natürlich noch eine andere Möglichkeit: normalen/braunen Zucker mit Rohrzuckersirup oder Rübensirup mischen. Oder einfach nur Rohrzucker nehmen. Es gibt mehrere Möglichkeiten.

Blech oder Springform?

Normalerweise wird der Drømmekage als Blechkuchen gebacken, da er gerne gebacken wird, wenn das Kind Geburtstag hat und Kuchen mit in die Schule nehmen muss, oder ein Familientreffen ansteht und schnell eine Menge Kuchen gebacken werden muss. Daher kann dieser Teig auch in ein Blech gefüllt werden, anstatt in eine Springform. Ich hatte leider kein tiefes Blech zur Hand und hab mich daher entschieden ihn in der Springform zu backen, wo er auch super gelungen ist. Also es geht beides!

Zubereitung

Der Teig

Als erstes schlägst du die Eier mit dem Zucker in einer Schüssel luftig. Danach lässt du die Butter (für den Teig) in einem kleinen Topf schmelzen, und gibst anschließend die Milch dazu. Vermische das Mehl mit Backpulver und Vanillezucker, und gib die Mischung zu der Eier-Milch-Mischung dazu. Rühr abwechselnd die Butter-Milch-Mischung mit unter, sodass alles zu einem glatten Teig vermischt wird. Den Ofen auf 200° vorheizen, und den Teig in eine Springform (Durchmesser: 26 cm) füllen (du kannst auch ein tieferes Backblech verwenden). Das Ganze kommt dann für ca. 20 Minuten in den Ofen.

Das Kokos-Topping

Währenddessen kannst du das Topping vorbereiten. Dazu wird die Butter wieder geschmolzen, und das Brun Farin, Kokosraspel und etwas Milch (je nach Flüssigkeit des Toppings 3-4 EL) dazugeben. Die Mischung schön verrühren und vor der Herdplatte nehmen. Nach den 20 Minuten nimmst du den Kuchen aus dem Ofen und bestreichst ihn mit dem Topping. Danach wird der Kuchen nochmal für 5-10 Minuten bei 225° gebacken – damit das Topping schön braun und knusprig wird. Behalte dabei den Kuchen im Auge, damit er nicht ausversehen schwarz wird (jeder Ofen ist anders). Anschließend kannst du den Traumkuchen direkt servieren – er schmeckt am besten frisch aus dem Ofen. Er hält sich aber auch super mit Frischhaltefolie ein paar Tage im Kühlschrank!

Falls du gerne Kuchen bäckst, kann ich dir auch mein Rezept für Bananenkuchen ans Herz legen!

About Author

Hej! Ich bin Johanna, 24 Jahre alt, gebürtige Berlinerin und vor 4 Jahren nach Dänemark ausgewandert. Ich bin großer Fan von der dänischen Sprache, gutem Essen, Reisen, Gin & Tonic, Frederiksberg, dem Meer, Hygge und natürlich der Farbe Pink. All diese Dinge möchte ich auf meinem Blog mit euch teilen und damit ein bisschen Hygge nach Deutschland bringen.

6 Comments

  • Hartmut Falk
    1. April 2020 at 17:17

    Hallo Johanna Superidee ich bin schon dabei die Zutaten für diesen leckeren Kuchen zu mischen, dann wird gebacken Viele Grüße aus Bonn am Rhein Hartmut

    Reply
    • Johanna
      1. April 2020 at 19:15

      Hallo Hartmut, Danke für deinen Kommentar! Wie cool, hast du schon ein fertiges Ergebnis und wenn ja, wie schmeckt er dir? Viele Grüße aus Kopenhagen

      Reply
      • Hartmut Falk
        2. April 2020 at 9:59

        Hallo Johanna der Kuchen ist sehr sehr lecker. Ich habe allerdings bei dem Brun Farin etwas getrickst denn den kann ich hier nicht kaufen. Ich habe Zucker mit Karamellsirup und ein paar Tropfen Zuckercouleur gemischt. Hat gut geklappt. Viele Grüße aus Bonn am Rhein in das wundervolle Dänemark Hartmut

      • Johanna
        2. April 2020 at 17:59

        Hallo Hartmut, das freut mich, danke für dein Feedback! Dein Trick mit dem Brun Farin gefällt mir, dass werde ich mir merken. Viele Grüße zurück nach Bonn aus dem schönen Dänemark

  • Jessica
    17. April 2020 at 16:56

    Hallo. Der Kuchen klingt lecker, obwohl Kokos so gar nicht meins ist. Kannst du mir bitte noch die erste Backtemperatur verraten? Die sehe ich nicht. Und ob Ober-/Unterhitze oder Umluft. Tak! 😊

    Reply
    • Johanna
      17. April 2020 at 17:57

      Hej Jessica, ja klar! Backtemperatur ist 200° bei Umluft, und dann beim zweiten Mal 225° (immer noch Umluft). Viel Spaß beim Backen und ich hoffe er schmeckt dir, trotz Kokos 😊

      Reply

Lass eine Antwort da

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: