Menü
Dänemark / Rezepte

Dänische Ostern – Påskefrokost & andere Traditionen

”God påske” sagt man hier in Dänemark an Ostern, was so viel bedeutet wie „Frohe Ostern“. In Dänemark gibt es viele schöne Traditionen an Ostern, die wir zum Teil so in Deutschland nicht kennen. Dänische Ostern haben natürlich auch viel mit „Hygge mit der Familie“ zu tun, zum Beispiel beim traditionellen Ostermittagessen – dem Påskefrokost.

Das dänische Osteressen: Påskefrokost

Du kennst bestimmt schon das Konzept vom „Julefrokost“, wo man viele klassische dänische Gerichte über den Tag verteilt isst. Das gleiche Konzept wird an Ostern durchgeführt und nennt sich „Påskefrokost“ – also Ostermittagessen. Hier werden jedoch zum Teil andere Gerichte aufgetischt als an Weihnachten. Das Essen ist generell etwas „leichter“ und es besteht hauptsächlich aus Speisen mit Eiern und Hühnchen, sowie Fisch.

Der Påskefrokost kann an jedem beliebigen Ostertag stattfinden, wird in der Regel aber entweder Ostersonntag oder Ostermontag gehalten. Manchmal auch beide Tage, wenn der eine Teil der Familie am Ostersonntag zu sich einlädt, und der andere Teil Ostermontag. Auf dem Bild siehst du wie ein Påskefrokost aussehen könnte. Der Tisch wird natürlich österlich geschmückt, mit kleinen Osterhasen oder Küken, und natürlich alles in gelben und grünen Farben. Die einzelnen Gerichte werden auf kleinen Tellern und in schönen Schüsseln angerichtet, und jeder Gast bekommt eine Osterserviette.

Dänische Ostern

Was essen die Dänen an Ostern?

Jede Familie hat natürlich ihre eigenen Traditionen, wenn es darum geht, welche Gerichte an Ostern auf den Tisch kommen. Ich habe die Traditionen meiner dänischen Gastfamilie kennengelernt und so übernommen. Fangen wir mit den Fischspeisen an: Hier gibt es zum einen den dänischen Lachsaufstrich, der wirklich einfach hergestellt ist und lecker auf getoastetem Weißbrot schmeckt.

Lachsaufstrich/Lakserilette

Noch mehr Fisch

Außerdem werden typisch Krabben serviert, die man sich entweder aufs Brot macht oder über gekochte Eier streut und so isst. Was natürlich auch beim Påskefrokost nicht fehlen darf, ist der klassische dänische „Sild“ (Hering). Es gibt ihn in unzähligen Varianten, und hier wird er in 3 verschiedenen Versionen aufgetischt: Einmal als „Spegesild“, ein normaler Hering ohne Gewürze; einmal als „Karrysild“ (Curryhering), also eingelegt in einer Currysoße; und einmal als „Kryddersild“ (gewürzter Hering).  

Neben Fisch gibt es natürlich auch Fleisch

Natürlich dürfen beim dänischen Påskefrokost auch die Fleischgerichte nicht fehlen. Ich habe dazu die klassischen dänischen Frikadellen gemacht, die auch super als Belag auf Brot schmecken oder einfach nur so. Ein weiteres traditionelles Ostergericht ist der dänische Geflügelsalat, da er schön frisch schmeckt und Hühnchen und Spargel enthält.

An Brotbelag darf es natürlich auch nicht fehlen. Bei meinem Osteressen gibt es „Røget mørbrad” (geräuchertes Filet) und Hamburgerryg (Schinken). Ansonsten würde man traditionell auch „Rullepølse“ und „Spegepølse“ servieren. Warme Leberpastete (lun leverpostej) ist auch ein klassisches Ostergericht, doch nicht gerade mein Favorit. 😀

Typische dänische Eiergerichte

Ostereier spielen auch eine große Rolle an dänischen Ostern, und daher werden auch verschiedene Eiergerichte serviert. Hier gibt es zum Beispiel den dänischen Eiersalat, der super schnell und einfach hergestellt ist und gut auf Weißbrot oder Vollkornbrot schmeckt.

Außerdem werden hartgekochte Eier typisch halbiert und mit Krabben und Kaviar obendrauf serviert. Dies nennt sich „Æg med rejer” (Eier mit Krabben) und wird entweder „einfach so“ gegessen oder auf Vollkornbrot. Eine andere typische Eierspeise an Ostern ist „skidne æg” (Eier in Senfsoße).

Was trinken die Dänen an Ostern?

Dir ist bestimmt schon aufgefallen, dass bei meinem Ostermittagessen etwas Wichtiges fehlt. Nämlich die Getränke, oder besser gesagt, der Alkohol. Denn genau wie an Weihnachten gilt an dänischen Ostern das Motto „Fisken skal svømme“ (Der Fisch muss schwimmen) und daher wird natürlich das traditionelle Osterbier – Påskebryg – und verschiedener Schnaps serviert. Einige typische Osterschnäpse sind zum Beispiel: Rød Aalborg, Linie-Aquavit und Jubilæumsakvavit.

Dänische Ostern: Dekoration und Tradition

In Dänemark gibt es verschiedene Ostertraditionen, die wir teilweise in Deutschland auch kennen. Hierzu zählt zum Beispiel das Eier auspusten und bemalen, was eine beliebte Aktivität für Kinder in den Osterferien ist. Darüber hinaus werden das ganze Haus und der Garten, und sogar das Sommerhaus, schön österlich geschmückt, damit es extra „hyggelig“ zuhause ist.

Dänische Ostern

Gelb und grün sind dabei die bestimmenden Farben, sodass das ganze Haus hell und frühlingshaft aussieht. Gelbe Tulpen und Osterglocken dekorieren die Wohnung, und größere Zweige werden mit Ostereiern und Osterdekoration behangen.

Dänische Ostern

Dänische Ostern und der Gækkebrev

Eine besondere dänische Tradition ist das Basteln von sogenannten „Gækkebreve“ (Narrenbriefe). Diese Briefe bestehen aus gefaltetem und eingeschnittenem Papier, welches ein symmetrisches Muster ergibt. In die Mitte des Briefes wird ein kurzes Gedicht geschrieben. Diese Briefe werden von Kindern gebastelt und an die älteren Familienmitglieder (Oma, Opa) geschickt. Diese wiederum müssen erraten, von wem der Brief kommt. Wenn sie es nicht erraten, schulden sie dem Kind ein Schokoladenosterei.

Frohe Ostern! God påske!

Ich wünsche euch frohe Ostern – god påske – und ein schönes Osterfest mit euren Lieben und ganz viel leckerem Essen. Was gibt es denn bei euch an Ostern? Und kanntet ihr die dänischen Ostertraditionen schon? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Dänische Ostern
Dänische Ostern
About Author

Hej! Ich bin Johanna, 24 Jahre alt, gebürtige Berlinerin und vor 4 Jahren nach Dänemark ausgewandert. Ich bin großer Fan von der dänischen Sprache, gutem Essen, Reisen, Gin & Tonic, Frederiksberg, dem Meer, Hygge und natürlich der Farbe Pink. All diese Dinge möchte ich auf meinem Blog mit euch teilen und damit ein bisschen Hygge nach Deutschland bringen.

2 Comments

  • Iris
    12. April 2020 at 19:38

    Frohe Ostern und vielen Dank für den interessanten Einblick in dänische Traditionen. Einige Dinge waren mir schon bekannt, einige auch nicht.
    Danke auch für die Rezepte.
    Gruß Iris

    Reply
    • Johanna
      13. April 2020 at 10:53

      Hej Iris, danke für deinen Kommentar! Das freut mich zu hören. Dir auch frohe Ostern. LG Johanna

      Reply

Lass eine Antwort da

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: