Menü
Dänemark / Rezepte

Der dänische Julefrokost – Weihnachtsfeier auf dänisch

Du hast bestimmt schon mal von dem berüchtigten dänischen „Julefrokost“ gehört, oder? Der dänische Julefrokost (deutsch: Weihnachtsmittagessen) ist ein fester Bestandteil der Weihnachtszeit in Dänemark und etwa vergleichbar mit der deutschen „Weihnachtsfeier“ – aber doch ganz anders. Beim Julefrokost kommen entweder Arbeitskollegen oder Familienmitglieder zusammen und verspeisen lauter traditionelle Weihnachtsgerichte. Dazu gibt es natürlich reichlich Alkohol.

Woher stammt eigentlich die Tradition des Julefrokost?

Die Tradition des Julefrokost stammt aus der Nachkriegszeit, genauer gesagt den 1940er Jahren. Dort wurden Angestellte nach der Arbeit am 24. Dezember – also Heiligabend – zum Chef nachhause eingeladen, um ein Glas Portwein zu trinken, Plätzchen zu essen und einander frohe Weihnachten zu wünschen. Die frühesten Julefrokoste wurden also in den 40er Jahren gehalten, und ab da haben sie sich langsam als feste Weihnachtstradition etabliert. Damals wurden sie allerdings noch am Tag vor Heiligabend, also dem 23. Dezember, gefeiert.

Firmajulefrokost – die dänische Betriebsweihnachtsfeier

”Firmajulefrokost” würde man auf gut deutsch die sogenannte „Betriebsweihnachtsfeier“ nennen. Hier lädt die Firma die Mitarbeiter entweder ins Restaurant oder in die Firma ein, wo das Essen dann von einem Catering serviert wird. Meistens startet der Firmajulefrokost mit einer Team-Building-Aktivität, und hinterher wird dann das traditionelle Julefrokostmenü serviert. Dabei wird natürlich ordentlich getrunken.

Deswegen haben die Firmajulefrokoste auch einen bestimmten Ruf – denn irgendetwas passiert dort immer. Ob zwei Kollegen im Bett landen, oder der Chef ein besonderes Geheimnis verrät. Die Firmajulefrokoste sind sehr zwanglos und locker, wodurch sich die Mitarbeiter (und Chefs) natürlich noch mehr „losreißen“ und Seiten von sich zeigen, die man sonst auf der Arbeit nicht zu sehen bekommt.

Der Firmajulefrokost hat eine besondere Bedeutung für das soziale Umfeld auf dem Arbeitsplatz. Die Weihnachtsfeier wird oft mit der Hilfe der Angestellten organisiert und es sind immer lustige Aktivitäten mit eingeplant. Ich war auch schon bei einigen Firmajulefrokosten dabei, und einmal waren wir z.B. im Escape-Room und einmal haben wir Bingo gespielt und waren danach lecker essen.

Der Firmajulefrokost wird meistens zwischen November und Januar gehalten – also nicht unbedingt in der Weihnachtszeit. Der Grund dafür ist, dass im Dezember so viele Julefrokost halten wollen – dass es von der Umsetzung gar nicht möglich ist, alle im Dezember zu machen. Daher beginnen viele Firmen schon im November, oder schieben den Julefrokost in den Januar.

dänischer Julefrokost
Julefrokost mit meinen Freunden

Familiejulefrokost – die Weihnachtsfeier mit der Familie

Neben dem ”Firmajulefrokost” gibt es auch den ”Familiejulefrokost“ – nämlich eine Weihnachtsfeier mit der Familie. Diese wird traditionell am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag gehalten. Doch auch in der Adventszeit sind Julefrokoste mit der Familie durchaus üblich. Bei diesem Julefrokost versammelt sich die ganze Familie, inklusive Großeltern, Tanten, Onkels, Cousinen & Cousins bei dem Familienmitglied was als Gastgeber agiert.

Da es ein „Frokost“ ist, also ein Mittagessen, treffen sich die Dänen schon gegen 12-13 Uhr mittags, um dann den restlichen Tag zu essen, zu trinken und zu quatschen. Das ist natürlich pure Hygge. Ich durfte bisher bei mehreren Familiejulefrokosten dabei sein, und es gab so viel zu Essen und zu trinken (Alkohol), dass ich am Ende Bauchschmerzen hatte und mich hinlegen musste. Und damit kommen wir jetzt endlich zur wichtigen Frage:

Was essen und trinken die Dänen bei einem Julefrokost?

Jetzt kommen wir zum wichtigsten Teil dieses Blogposts: dem Essen. Vielleicht erkennst du einige der Gerichte wieder von dem typischen Påskefrokost, über den ich an Ostern berichtet habe. Denn so sehr unterscheiden sich die beiden Frokoste nicht, nur an Ostern gibt es mehr Ei und an Weihnachten mehr Fleisch & Fisch. Und generell sind die Ostergerichte leichter bekömmlich, als die deftigen Weihnachtsgerichte.

Der dänische Julefrokost
Eine typische „Julefrokost-Platte“ mit kalten und warmen Gerichten

Das Motto lautet: Der Fisch muss schwimmen

Angefangen wird mit Fisch: eingelegter Hering in allen Varianten (mariniert, eingelegt in Curry, gewürzt), geräucherter Lachs mit Dill-Dressing, kleine Krabben auf halbierten gekochten Eiern mit Mayonnaise und Fischfilets mit Remoulade und Zitrone. Das sind die klassischen Fischgerichte. Etwas seltener sind geräucherter Aal (auch mit Rührei), Thunfischsalat oder Lachs mit Rührei. Dazu wird ganz klassisch Vollkornbrot und Weißbrot serviert. Den Hering isst man auf Vollkornbrot, und den Lachs und die Krabben auf Weißbrot.

Der dänische Julefrokost
Marinierter Hering und Fischfrikadellen mit Vollkornbrot
Fischfrikadellen sind eher selten beim Julefrokost

Die wichtigste Regel ist: „Fisken skal svømme“ – der Fisch muss schwimmen. Das heißt, dass es zum Fisch schon den ersten Schnaps zu trinken gibt. Der Schnaps sorgt dafür, dass die Geschmacksnerven nach dem fettigen Fisch wieder gereinigt werden und parat sind für den nächsten Gang: Fleisch. Skål!

Dänischer Julefrokost: Bei welchem Gang sind wir jetzt?

Nach dem Fisch kommt das Fleisch, es geht also deftig weiter. Klassisch hierbei sind die dänischen Frikadellen mit brauner Soße, die Medisterpølser (Schweinswurst), warme Leberwurst mit Speck und Champignons, Krustenbraten (Flæskesteg) mit Rotkohl und Ente mit Rotkohl. Auch manchmal serviert werden Kassler mit Grünkohl, Tarteletter (Tarteletten aus Mürbeteig) mit Hühnchen & Spargel als Füllung und Blutwurst.

Der dänische Julefrokost
Medisterpølser, warme Leberwurst mit Speck, Grünkohl, und Flæskesteg
Tartellette mit Hühnchen-Spargel-Füllung

Bei so vielen warmen Gerichten denkst du jetzt wahrscheinlich: Wie soll man sich denn da entscheiden? Die Antwort ist ganz einfach: Gar nicht. Du isst von jedem ein bisschen, auch wenn du beim Fisch eigentlich schon satt warst. Dazu gibt es wieder Brot oder zu manchen Gerichten auch Kartoffeln – manchmal auch die karamellisierten kleine Kartoffeln.

Dänischer Julefrokost: Das Beste kommt zum Schluss

Nach den warmen Gerichten müsste ja eigentlich das Dessert kommen. Eigentlich. Denn jetzt gibt es die berühmte Käseplatte, mit leckerem dänischem Käse, knusprigen Kräckern und Chutneys auf Fruchtbasis. Das ist mein persönlicher Lieblingsteil des Julefrokost, weil ich Käse über alles liebe.

Käseplatte zum Dessert

Dazu noch einen Schnaps, und man ist bereit für das Dessert: Ris á l’amande. Diese Nachspeise kennst du vielleichtk schon vom dänischen Weihnachtsessen, wo es in allen dänischen Familien als Dessert serviert wird. So gibt es sie auch zum traditionellen Julefrokost. Ris à l’amande ist eine kalte Reisspeise, die mit heißen Kirschen gegessen wird.

Ris à l’amande

Getrunken wird natürlich auch in Mengen

Natürlich wird zu dem Essen auch reichlich Alkohol getrunken, am Liebsten „Juleøl“ – Weihnachtsbier. Und davon am besten viele verschiedene, um sich durchzuprobieren. Zwischendurch immer mal wieder einen Schnaps, damit die Verdauung besser läuft. Zum Dessert gibt es dann eine Tasse Kaffee.

Habt ihr schon mal einen traditionellen dänischen Julefrokost erlebt? Wenn ja, erzählt es mir gerne in den Kommentaren 🙂

About Author

Hej! Ich bin Johanna, 24 Jahre alt, gebürtige Berlinerin und vor 4 Jahren nach Dänemark ausgewandert. Ich bin großer Fan von der dänischen Sprache, gutem Essen, Reisen, Gin & Tonic, Frederiksberg, dem Meer, Hygge und natürlich der Farbe Pink. All diese Dinge möchte ich auf meinem Blog mit euch teilen und damit ein bisschen Hygge nach Deutschland bringen.

1 Comment

  • […] Am heutigen Samstag und dem 12. Kalendertürchen will ich dir die dänische Tradition des Julefrokost etwas näherbringen. Der Julefrokost ist sozusagen wie unsere deutsche Weihnachtsfeier – nur anders. Beim Julefrokost versammelst du dich entweder mit deinen Arbeitskollegen oder mit deiner Familie und isst viele verschiedene dänische Weihnachtsgerichte. Dabei wird auch das ein oder andere Weihnachtsbier getrunken. Was es ganz genau mit dem Julefrokost auf sich hat, erfährst du in meinem neuen Blogpost! […]

    Reply

Lass eine Antwort da

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: